Positive Psychologie

null

Im vorigen Jahrhundert hat sich ein Teilbereich der Psychologie verstärkt mit Dysfunktionen und psychischen Krankheiten bei Menschen beschäftigt. Das ist auch heutzutage noch immer der übliche Trend in unserem Gesundheitswesen.

Die positive Psychologie ist ein neues Fachgebiet innhalb der Psychologie. Sie orientiert sich am Identifizieren, Entwickeln und Einsetzen von Qualitäten, Werten und positiven Emotionen.
Die Forschung hat uns gezeigt, dass Interventionen aus der Positiven Psychologie einen wichtigen Puffer gegen Ängste, negative Ereignisse, Gefühle und Gedanken bilden.

Die systematische Vergrößerung von individuellen Kompetenzen hat sich nachweislich als viel effektiver erwiesen als die Heilung von Schwächen oder das Bewältigen von Problemen. Menschliche Qualitäten wie Optimismus, Achtsamkeit, Dankbarkeit, Mut zur Veränderungen und soziale Fähigkeiten sind ein wichtiges Mittel in der Prävention und Beseitigung von mentalen sowie emotionalen Krankheiten und Dsyfunktionen.

In den letzten 20 Jahren hat die Positive Psychologie eine Vielzahl von Techniken, Messinstrumenten und Strategien entwickelt. Diese führen zu einer erheblichen Verstärkung von positiven Eigenschaften, einer effektiveren Beziehung zu Problemen, einer größeren Belastbarkeit und Tragfähigkeit und damit zu einem umfangreicheren und dauerhaften Wohlbefinden und Glück.

Eines der wichtigen Instrumente auf dem Weg zu beständiger Verbesserung der Lebensqualität ist Achtsamkeit.

null